Rollfeld Bros. Digital Agentur logo

Zwei-Faktor-­Au­then­ti­fi­zie­rung für Online-Shops

Es gehört für viele schon dazu sich via SMS oder App beim Login zu validieren. Beim Online-Shopping war dies bisher nicht überall nötig. Solange man die Kreditkartendaten hatte, konnte man shoppen. Das soll sich zum Ende des Jahres ändern. Eigentlich war die Frist zur Einführung der Zwei-Faktoren-Authentifizierung bis zum September 2019 gesetzt. Diese Frist wurde dann aber bis zum 31.12.2020 verlängert. Für alle Kunden die keine SMS oder Authentifizierungsapps benutzen wollen oder können, bleiben dann nur die klassischen Wege via Überweisung, SEPA Lastschrift oder der Kauf auf Rechnung. Shop-Betreiber sollten also prüfen, ob die angebotenen Zahlungsmittel PSD2-konform sind und ggf. auf Anbieter wie Klarna oder Paypal umstellen. Um potenzielle Kunden nicht zu verprellen, empfehlen wir auch weiterhin Überweisung und Lastschrift als Zahlungsmittel anzubieten.

Es gehört für viele schon dazu sich via SMS oder App beim Login zu validieren. Beim Online-Shopping war dies bisher nicht überall nötig. Solange man die Kreditkartendaten hatte, konnte man shoppen. Das soll sich zum Ende des Jahres ändern. Eigentlich war die Frist zur Einführung der Zwei-Faktoren-Authentifizierung bis zum September 2019 gesetzt. Diese Frist wurde dann aber bis zum 31.12.2020 verlängert. Für alle Kunden die keine SMS oder Authentifizierungsapps benutzen wollen oder können, bleiben dann nur die klassischen Wege via Überweisung, SEPA Lastschrift oder der Kauf auf Rechnung. Shop-Betreiber sollten also prüfen, ob die angebotenen Zahlungsmittel PSD2-konform sind und ggf. auf Anbieter wie Klarna oder Paypal umstellen. Um potenzielle Kunden nicht zu verprellen, empfehlen wir auch weiterhin Überweisung und Lastschrift als Zahlungsmittel anzubieten.
Corona-Hilfe für bedürftige Unternehmen​

Wie das Bundesamt für Ausfuhrkontrolle mitgeteilt hat, war die Nachfrage nach der Corona-Hilfe von 4.000 € so groß, dass die Mittel bereits kurz nach der Bereitstellung ausgeschöpft waren.

Am 17.9.2020 erhielten unsere Kunden jedoch die neue Information von der BAFA: “Da nicht alle KMU von diesen Inaussichtstellungen Gebrauch machen werden, stehen voraussichtlich wieder Haushaltsmittel für das Corona-Modul zur Verfügung. Diese könnten im Rahmen des bereits im Mai auf der Homepage des BAFA angekündigten Nachrückverfahrens für weitere Inaussichtstellungen bereitgestellt werden.” Wir bleiben gespannt, wie viele KMU in den Genuss der BAFA-Coronahilfe tatsächlich kommen werden.

Weiterhin stehen auch andere Fördermöglichkeiten zur Verfügung. Um Unternehmen auch weiterhin zu unterstützen hat die Bafa verschiedene Fördertöpfe zusammengefasst und das Förderprogramm mit dem Namen „Förderung unternehmerischen Know-hows“ gegründet.

Mit diesem Förderprogramm richtet sich die Bafa und der ESF an Unternehmen die bereits gegründet sind. Jungunternehmen und Bestandsunternehmen können von dieser Förderung profitieren. Wie genau das im Einzelnen aussieht, muss man im Detail betrachten. Wir beraten Sie dazu gern persönlich!

Wie die Bafa mitgeteilt hat, war die Nachfrage nach der Corona-Hilfe von 4.000 € so groß, dass die Mittel bereits kurz nach der Bereitstellung ausgeschöpft waren. Am 17.9.2020 erhielten unsere Kunden die Information von der Bafa: "Da nicht alle KMU von diesen Inaussichtstellungen Gebrauch machen werden, stehen voraussichtlich wieder Haushaltsmittel für das Corona-Modul zur Verfügung. Diese könnten im Rahmen des bereits im Mai auf der Homepage des BAFA angekündigten Nachrückverfahrens für weitere Inaussichtstellungen bereitgestellt werden." Weiterhin stehen aber andere Fördermöglichkeiten zur Verfügung. Um Unternehmen auch weiterhin zu unterstützen hat die Bafa verschiedene Fördertöpfe zusammengefasst und das Förderprogramm mit dem Namen „Förderung unternehmerischen Know-hows“ gegründet. Mit diesem Förderprogramm richtet sich die Bafa und der ESF an Unternehmen die bereits gegründet sind. Jungunternehmen und Bestandsunternehmen können von dieser Förderung profitieren. Wie genau das im Einzelnen aussieht, muss man im Detail betrachten. Wir beraten Sie dazu gern persönlich!​

Wir sind eine Agentur für das Digitale Business und unter­stützen Unter­nehmer bei Digitaler Trans­formation und Inno­vation. Als diverses Team ohne Uniform gönnen wir uns Mut und Freiheit Aufgaben ganzheitlich zu betrachten und zu hinterfragen.

Wir haben und lieben Unternehmergeist.

Rollfeld Bros. ist ein Netzwerk in den Bereichen Unternehmens- bzw. Marketingberatung mit Büros in Zürich, Wien und Dresden.

Für unsere Kunden schaffen wir Identitäten, grossartige Marken und erstaunliche Erfahrungen.

Ihr Mehrwert sind unsere über 25-jährigen Erfahrungen.

Kundenstimmen
Auftraggeber

Die Gebrüder Grimm Out-of-Home*

* Out-of-Home Media oder Outdoor Media ist die Bezeichnung für Werbung im öffentlichen Raum.

Gebrüder Grimm

Am Anfang aller Märchen

Kampagnen Artwork
City-Light-Plakat
Trailer
Beratung
ArtDirection
Composing
Schnitt + Post
grimm brothers
Video abspielen
Gebrüder Grimm artwork / Grimm's brothers (Rollfeld.de)

Online allein ist nicht das Allheilmittel.

Wenn es darum geht, lokal größt­mög­liche Auf­merksam­keit auf sich zu ziehen, ist Out-of-Home Wer­bung neben den sozialen Online­kanälen die Werbe­platt­form Nummer Eins. Das Boulevardtheater setzt seit seiner Eröffnung 2014 auf diese Kom­muni­kations­platt­form. Neue Ins­zenie­rungen werden so in den Fokus der poten­tiellen Zuschauer gebracht. Lokal. In der ganzen Stadt. Sichtbar für ÖPNV-Nutzer, Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer.

Außenwerbung knackt die zwei Milliarden €-Grenze

Anteil der Bruttowerbeaufwendungen in %. Quelle: Nielsen Media Research in Prozent, Stand 27.2.2018

Out-of-Home (OoH) Marketing hat sich in den letzten Jahren von einem Nischen­medium zu einem ernst zu nehmenden Medium mit 6 % Markt­anteil im deutschen Werbe­markt entwickelt. Damit zieht Out-of-Home Marketing an der Radio­werbung vorbei und etabliert sich neben dem TV als Wachs­tums­trei­ber.

Auch die Verlängerung von TV-Kampagnen auf die Straße und die Vernetzung mit Mobiltelefonen wird einen deutlichen Wachs­tums­schub für OoH bringen. Neue Tech­no­lo­gien wie Beacons (ist eine Sender, Plattform unabhängig, können Entfernungen erkennen, können das Kundenverhalten nachvollziehen), NFC oder auch Bild­er­ken­nung er­mög­lichen dann eine Inter­aktion mit dem zu­künf­tigen Kunden auf der Straße. Nutzer­daten und Nutzer­profile werden in Zukunft auch eine wichtige Rolle bei der OoH-Werbung spielen können.

trabajos »